Foto: Böhringer

Der eine oder andere hat mich vielleicht schon vermisst – aber ich kann momentan nicht wirklich posten. (Sagt’s und postet.) Am 31. März ist nämlich ein großer Tag: Ich werde meine Bachelorarbeit abgeben! 

Fragt jetzt nicht, worum es geht, denn ich kann nicht in ein zwei Sätzen vermitteln, worüber ich schreibe UND warum das interessant ist. Meine Tage sehen momentan so aus: Um 7 aufstehen – wenn ich mir mal was gönnen will, erst halb 8 – um 8 am Schreibtisch sitzen und arbeiten bis ca. 17 Uhr. Dabei mache ich aber zu jeder vollen Stunde eine Pause, das hilft wirklich und ich stelle mir sogar einen Wecker. Ich kann das jedem nur empfehlen, da tut einem nicht am Ende des Tages alles weh, weil man stundenlang völlig versunken und folglich verkrampft vor dem Computer gehockt hat, im besten Fall  noch vergessen hat, zu essen und abends zu fertig ist, um einzuschlafen.

Ansonsten ist es wieder einmal erstaunlich, wie das Gehirn nach Nahrungsmitteln verlangt, die es braucht: Gestern mussten es Mandeln sein, ich habe eine Dose Sardinen verputzt und abends dann habe ich mich auf die Avocado gestürzt als gäb’s kein Morgen.

So, jetzt ist die Pause aber wirklich vorbei und ich muss weitermachen. Bis bald!


Blättern


Comments are closed.


© Copyright 2007 schwarzezitrone. Theme by Zidalgo Thanks for visiting!